Warning, our website may not display or work properly on your browser.
We recommend that you update it if you can.

Update my browser
I don't want or I can't update my browser
BackBackMenuCloseSchließenPlusPlusSearchUluleUluleChatFacebookInstagramLinkedInTwitterYouTubefacebooktwitterB CorporationBcorp

Eine neue Webseite für Novastan.org !

Novastan erneuert sich

Über den Projekt

Was ist eigentlich Zentralasien? Falls ihr schon davon gehört habt, kommen Euch bestimmt die Seidenstraße, wunderschöne Landschaften und autoritäre Regime in den Kopf. Das sind nur ein paar der Klischees, die von unseren Medien über diese oft verkannte Region verbreitet werden.

Dabei ist die Realität viel komplexer: Zentralasien ist eine junge, dynamische und stark globalisierte Region. Es gibt viele Gründe, sich für diesen “Nachbarn unserer Nachbarn” zu interessieren. Novastan bietet Euch eine neue Webseite, um Zentralasien durch die Augen von jungen talentierten JournalistInnen aus der Region zu entdecken.

Wer sind wir ?

Novastan ist das einzige deutsch-französische Medium mit Fokus auf Zentralasien. Es wurde im Herbst 2011 gegründet und hat seitdem über 150 jungen JournalistInnen in über 1000 Artikeln eine Stimme gegeben.

Novastan basiert auf ehrenamtlicher Arbeit und hat seinen Hauptsitz in Bischkek. Weitere Dependancen in Berlin und Paris unterstützen die Redaktion und schaffen durch eigene Veranstaltungen weitere Bindungen zwischen Europa und Zentralasien.

Unser Projekt

Wir bauen ein neues Novastan, um besser über Zentralasien zu informieren. Dank einer neuen zweisprachigen Webseite wird die in Bischkek (Kirgistan) sesshafte Redaktion einen klareren, abwechslungsreichen und variierten Inhalt vermitteln. Das Hauptziel bleibt: Die Klischees über eine oft karikierte Gegend zu brechen. Die neue Webseite wird zuätzliche Multimedia-Formate einführen und von allen Geräten abrufbar sein. Diese dritte Version von Novastan wird das Webmagazin auf eine neue, dynamischere, offenere Ebene bringen. Alles für einen größeren Lesekomfort.

Novastan ist nicht nur ein Medium, sondern auch eine Schule für junge JournalistInnen aus Zentralasien. Die Webseite novastan.org ist der Schaukasten ihrer Fortschritte und ihrer Motivation. Eine verbesserte Webseite wird auch ihre Arbeit besser präsentieren. Novastan funktioniert ganz ehrenamtlich - von den Redakteuren bis zu den Entwicklern des Projektes. So wenden wir uns an Euch, unsere Freunde und Leser, um unsere neue Webseite zu finanzieren.

Einige Details

Die neue Webseite wird viele Verbesserungen und Neuerungen beinhalten, um die Nutzung und das Lesen unserer Artikel zu vereinfachen. Sie wird auch neue Formate einführen.

  • Die Seite wird vollständig zweisprachig sein, mit einem vereinfachten und leserfreundlichen Interface. Sie wird für Smartphones und Tablets optimiert sein.
  • Die Seite wird interaktiver und ermöglicht es, mit Autoren und Redaktionen zu interagieren. Über Disqus ist dort auch Eure Meinung gefragt.
  • Die Central Asia Facts - spannende Fakten oder Zitate in einem Bild - werden mit einer eigenen Spalte voll in die Seite integriert.  
  • Über besser integrierte Videos und Bilder könnt ihr dort die Schönheiten Zentralasiens optimal genießen.
  • Ein Fact Checking über Zentralasien-relevante Artikel aus der europäischen Presse wird als neues Format eingeführt, um das oft verzerrte Bild der Region zu korrigieren.

Wir brauchen Euch!

Wir brauchen Euch und Eure Unterstützung um die Entwicklung von Novastan weiterzuführen und Euch besser über das aufregende Zentralasien zu informieren! Jeder Euro, jedes Teilen über Facebook, Twitter, Linkedin und jedes gute Wort, das ihr bei Euren Freunden für uns einlegt, ist uns eine große Hilfe bei der Entwicklung der neuen Seite, die ihr bald jeden Tag besuchen könnt.  

Wofür ist das eingesammelte Geld?

Unser Budget beinhaltet drei Kostenfaktoren:  

- Die Bezahlung eines Webdeveloppers in Höhe von 3800 Euro (laut Kostenvoranschlag). Er wird damit beauftragt, unsere Webseite an alle mobilen Geräte anzupassen und auch viele technische Verbesserungen zu realisieren, um euren Lesekomfort zu verbessern. 

- Die Herstellungs- und Versandkosten der Gegenleistungen werden in Höhe von 340 Euro berechnet, damit sie euch möglichst schnell erreichen können. 

- Die Kommission von Ulule, inklusive französischer Mehrwertsteuer, beträgt 360 Euro.  

Je nachdem, wieviel wir erhalten, können wir folgendes realisieren:   

- 50% 1. Stufe: Graphische Neugestaltung der Webseite und Integrierung bei Wordpress   ERREICHT

- 75% 2. Stufe: Die Seite wird vollkommen zweisprachig (Back- und Front office)     ERREICHT

- 85% 3. Stufe: Die Seite kann von allen Geräten (Smartphones, Tablets, Computer) aus problemlos aufgerufen werden      ERREICHT

-100% 4. Stufe: Die Interaktion zwischen RedakteurInnen und LeserInnen wird gefördert, RedakteurInnen bekommen eine interaktive Profilseite und LeserInnen können Artikeln oder RedakteurInnen folgen     ERREICHT

- NEUES Ziel: 5000 Euro. Ein verbessertes Budget für unsere Reportagen und die Realisierung von Long-Reads (Text, Bilder und Videos)

Über den Projektträger

Novastan ist das einzige deutsch-französische Medium mit Fokus auf Zentralasien. Es wurde im Herbst 2011 gegründet und hat seitdem über 150 jungen JournalistInnen in über 1000 Artikeln eine Stimme gegeben. Novastan basiert auf ehrenamtlicher Arbeit und hat als Nichtregierungsorganisation seinen Hauptsitz in Bischkek. Weitere Dependancen in Berlin und Paris unterstützen die Redaktion und schaffen durch eigene Veranstaltungen weitere Bindungen zwischen Europa und Zentralasien.

Unser Team besteht aus mehreren Dutzend Mitarbeitern, die regelmäßig, manchmal täglich ihren Teil zum Projekt beitragen. Novastan sitzt vor allem in Bischkek, aber auch in Berlin und in Paris, wo lokale Vereine die Redaktionen unterstützen und weitere Brücken zwischen Europa und Zentralasien schlagen. Unsere Korrekteure, deutsche und französische Muttersprachler, sind ebenfalls über die ganze Welt verteilt. 

Unsere zwei Mitgründer Anatole und Artiom, ein Franzose und ein Kirgise, haben das Projekt im Herbst 2011 initiiert. Anatole beendet im Moment sein Masterstudium an der Columbia University in New York und Artiom arbeitet in einer leitenden Position bei Seb, in Lyon. 

Nach der Gründung ist das Team schnell gewachsen und 2013 wurde das Projekt um einen deutschsprachigen Teil ergänzt. Die etwas später in Bischkek gegründete Stiftung wird neben Anatole und Artem von Etienne, dem ersten französischen Chefredakteur, der im Moment aus Paris die Redaktion mitbetreut, Florian, dem Gründer der deutschen Redaktion und von der Stiftungsdirektorin Gulnara geleitet.

Heute werden die beiden Redaktionen jeweils aus Bischkek von zwei Chefredakteuren geleitet: Gregor auf deutscher und Grégoire auf französischer Seite. Die deutsche Redaktion besteht aus einem erweiterten Kernteam. Neben Gregor sind das Florian und fünf Länderredakteure, die jeweils die Artikel zu einem der zentralasiatischen Staaten koordinieren: Luisa (Tadschikistan), Dominik (Kasachstan), Vanessa (Kirgistan), Stephan (Usbekistan) und Sophia (Turkmenistan).

Auf französischer Seite arbeitet Grégoire mit einem Dutzend aktiver Lokalredakteure, wie auch mit Etienne, Madina, eine langfristige Mitarbeiterin und Romain, der die Redaktion in den vorigen neun Monaten geleitet hatte. Dazu kommen Aijan, die die Kirgistan-Artikel koordiniert, Akhmed (Usbekistan) und Zoé, die die Redaktion im Sommer übernehmen wird.

Novastan arbeitet außerdem mit vielen Korrekteuren, die die Artikel unserer zentralasiatischen Autoren begleiten und mitschreiben. Wir zählen heute 20 französischsprachige Korrekteure und 15 deutschsprachige, von denen einige auch als Übersetzer arbeiten. 

In ein paar Worten: Über Novastan geht die Sonne nie unter! 

Folgt uns: 
Unsere Seite: http://novastan.org/
Facebook : https://www.facebook.com/Novastan.org/
Twitter (französisch) : https://twitter.com/Novastan_Fr
Twitter (deutsch) : https://twitter.com/Novastan_De
Linkedin : https://www.linkedin.com/company/5246815?trk=hp-feed-company-name 
Google Plus : https://plus.google.com/u/0/+NovastanOrg2011/posts